Illustration + Grafik, Konzept

Tätowierte Wände – „Glaube – Liebe – Hoffnung“

Project details

Category

Illustration + Grafik, Konzept

Ameron Hotel Foyergestaltung „der Kuss“

Auszug aus der Artwork Publikation Ameron Hamburg:

„Jedes Kunstkonzept in einem Hotel will eine Geschichte erzählen, die auf den Ort und seine Historie eingeht, ohne banal und plakativ zu werden. Die Erzählung der einzigartigen Geschichte durch die Hotelkunst in der Hamburger Speicherstadt beginnt schon im Entree. Ein Matrose kehrt nach langer Reise zurück nach Hause und hält seine Liebste in seinen Armen. Das Wandbild „Der Kuss“ ist eine freie Adaption der berühmten Fotografie von Alfred Eisenstaedt.
Die Stralsunder Künstlerin Henriette Gruber zeichnet Momentaufnahmen aus dem Leben des Paares in Street Art Manier direkt mit dem Filzmarker auf Wände und Flächen.“

 

Ein weiteres Tryptichon verziert das Entré zur Cantinetta, dem Restaurant des Hotels. Hier wirft sich nach langer Abwesenheit der Matrose seine Maid über die Schulter. Gold, Edding und Acryl auf Holz.

Ende gut, alles gut. Und jetzt wird gefeiert!


Auftraggeber: www.fine-rooms.com, Ameron Hotel Speicherstadt

 

 

Share on
Previous

Einladung zum Jubiläum

Next

Der Kuss auf der Kaiser Wilhembrücke